Unser Weißwein-Angebot

Alle klassischen Anbaugebiete hier im Überblick

Deutschland gilt als klassisches Weißweinland und seine Qualitätsweine erfreuen sich wachsender Beliebtheit auch außerhalb des Landes. Viele junge und kreative Winzer kultivieren hier sämtliche weiße Rebsorten aus Deutschland.

In Frankreich ist man stolz auf seine Weine und das sprichwörtliche Leben wie Gott in Frankreich ist ohne Wein schwer vorstellbar. Wein, eine Art Grundnahrungsmittel für den Franzosen ist wie ein Stück seiner Seele.

Mit mehr als 300 Rebsorten und auf Grund der geografischen Lage ist Italien eines der vielfältigsten Weinbauländer der Welt.
So ist es nicht verwunderlich, dass seine spritzigen und fruchtigen Weißweine in aller Welt beliebt sind.

Klein, aber fein - so könnte man österreichische Weißwein-Anbaugebiete beschreiben. Es sind 22 Rebsorten zugelassen. Darunter findet man viele autochthone Rebsorten, wie z.B. den Grünen Veltliner, den man fast ausschließlich in Österreich antrifft.

Das Landesinnere Portugals ist vorwiegend dem Rotwein oder Portwein vorbehalten, während im kühlen Norden mit seinem  atlantischen Klima leichte Weine gedeihen, wie der Vinho Verde - leicht, blumig und mit frischen Note .

Spanien gilt als das größte Weinanbaugebiet der Welt und ist eher für seine Rotweine bekannt. Was man jedoch kaum vermuten mag, ca. 50 % der Anbaufläche sind mit weißen Rebsorten bestockt. Damit ist Spanien der größte Weißweinhersteller.

Die Ursprünge des Weinanbaus liegen in der Kolonialisierung. Ein Land galt unter Soldaten erst dann als erobert, wenn dort Rebstöcke gepflanzt waren. Demzufolge findet man häufig international bekannte Rebsorten, wie z.B. Chardonnay. Die jeweilige Herkunftsregion gibt den Weinen eine besondere Note.

© 2019  Weinhandlung C. Soyeaux

Warenkorb0